Köln / Tel Aviv

ENTERING SPACES

Eine deutsch-israelische Kooperation mit Tanzkünstler*innen von NRW und dem Suzanne Dellal Centre for Dance and Theatre in Tel Aviv

Das Kooperationsprojekt ENTERING SPACES bündelt die Energien des Kölner Quartier am Hafen und des israelischen Suzanne Dellal Centre (Tel Aviv), um aufstrebenden Choreograph*innen/Tanzkünstler*innen einen interkulturellen Austausch im Rahmen fortlaufender Residenzen zu ermöglichen. Ziel der gemeinsamen Mission ist es, Choreograph*innen in ihrer künstlerischen Praxis zu unterstützen, diese weiterzuentwickeln sowie ihr internationales künstlerisches Profil und Netzwerk zu stärken.

Jede der beiden Institutionen bringt ihre Expertise und einzigartigen Ressourcen ein, um künstlerische Möglichkeiten in Form von Kreativ- und Performance-Residenzen für junge Tanzkünstler*innen zu schaffen, wobei der jeweilige Schwerpunkt auf der Zusammenarbeit mit lokalen (NRW) Künstler*innen und Gemeinden liegt.

Der Name dieser Kooperation ist dabei wörtlich zu nehmen: In sowohl individuellen als auch kollektiven Residenzen in beiden Ländern und Institutionen werden neue performative/kulturelle Orte betreten, um die im Laufe dieser Prozesse generierten Erkenntnisse in gezielten Diskursen und erweiterten künstlerischen Kooperationen zu verstetigen. Dabei stehen choreografische/tänzerische Qualität und der interkulturelle Austausch im Zentrum der Kooperation.

Das Pilotprojekt 2021 in Köln hat das Potential dieser Kooperation bereits gezeigt. Trotz aller Corona-bedingten Schwierigkeiten im Vorfeld, war es ein groẞer Erfolg auf vielen Ebenen. Das Austauschprogramm gab der jungen Choreografin Annabelle Dvir mit den beiden Tänzerinnen Adi Eytan und die Möglichkeit fokusiert an neuen Ideen zu arbeiten, diese dem Kölner/NRW- Publikum an insgesamt 3 Abenden zu zeigen (in der TanzFaktur Köln und dem Festival “LaCorrupta”) und sich in der Tanzszene NRWs zu vernetzen. Der Erfolg blieb nicht ohne Ergebnis: das Publikum war begeistert.

Die Pilotphase wurde gefördert durch das Büro des Landes Nordrhein-Westfalen für Wirtschaft, Wissenschaft, Bildung, Jugend und Kultur in Israel

Fotos: Alessandro De Matteis