Karin Kutsch

1964 geboren in Köln / 1986–1992 Studium der Architektur in Aachen Schwerpunkt

Entwurf/Gestaltung

1992–1998 Arbeit als Architektin in Köln und Düsseldorf / lebt und arbeitet in Köln

Ausstellungen

1998 lux-art, Gemeinschaftsausstellung Köln / 1999 „squares“ Produzentengalerie kunstgewinn Köln / 2000 „hidden art“ Gemeinschaftsausstellung London East End / 2001 „farbraum“, Museumsverein Stadt Nideggen / 2002 „m-r-5“ Einzelausstellung, Studio Hervé Constant, London / 2005 Malerei, Einzelausstellung Kunstraum 28I30, Köln / 2006 „open studios“, Gemeinschaftsausstellung Martello Street, London / 2007 „arts unwrapped“, Gemeinschaftsausstellung East-London / 2007 „Kunstruktionen“ Einzelausstellung artclub Köln / 2008 Symposium + Ausstellung im Hochbunker Herthastrasse, artclub Köln / 2008 „utopie des raumes“, Gemeinschaftsausstellung Museum of Fine Arts, Bishkek, Kirgisistan / 2007–2010 Mitglied im Kölner Artclub, Teilnahme an je 8 Wechselausstellungen pro Jahr / 2011 „open studios“, Gemeinschaftsausstellung London

www.karin-kutsch.de