Healing machine lab

Während Ihrer Residenz im ZAIK hat Malin Gebken mit verschiedenen Fragestellungen zu interaktiver Performance gearbeiten. Wie leitet Sie das Publikum an? Wie nutzt sie den Raum? Und das alles zu dem Zweck Veränderungen in der Stimmung des Showings zu kreieren. Aufbauend auf ihre Recherchen in der Tanzfaktur Köln in 2017 wählt und kombiniert sie kollektive Bewegungstraditionen, die dazu geeignet scheinen, bestimmte Energien beim Publikum zu erzeugen.

Am 20.04.18 um 19 Uhr teilt sie die Ergebnisse ihrer Residenzzeit mit dem Publikum, das zum aktiven Teil des Showings wird.

Team:
Malin Gebken (choreography and guide)
Mojra Vogelnik- Skerlj (dramaturgical advice)
Sergio Gonzalez Cuervo (sound composition)
 
 Foto (mit Credit): Siehe Mail vorher/ separat.