Fotoreportage über ein Solarenergie-Projekt in Ecuador

Seit über 8 Jahren arbeite ich, Hanna Witte, nun schon als freie Fotografin mit dem Schwerpunkt auf Portrait- und Reportage-Fotografie und habe seit 5 Jahren mein Studio im Quartier am Hafen. Die Möglichkeit immer wieder neue Menschen zu treffen, Einblicke in Abläufe und verschiedenste Firmen zu erhalten, neue Kulturen kennenzulernen, und stets in unterschiedlichen Situationen zu arbeiten, macht meinen Beruf für mich so spannend. Ein absolutes Highlight meines bisherigen Fotografenlebens war meine 7-wöchige Reise durch das Amazonas Gebiet von Ecuador. Am nördlichen Amazonas durfte ich die Durchführung eines Solarenergie Projektes namens IMAGINE LIGHT der deutschen gemeinnützigen Organisation LOVE FOR LIFE fotografisch begleiten. Durch das Projekt bekamen Menschen indigener Völker Zugang zu sauberer und unabhängiger Solarenergie. Diese Menschen haben eine Allianz (The Ceibo Alliance) gebildet, deren Mission es ist, eine Bewegung aufzubauen, die sich angeführt von indigenen Völkern, für das kulturelle Überleben und den Schutz des Regenwalds einsetzt, welcher durch Ressourcen Ausbeutung und landwirtschaftliche Besiedlung bedroht wird. IMAGINE LIGHT unterstützt sie in ihrer selbstbestimmten Bewegung und steht im Einklang mit ihrer traditionellen Lebensweise. Die Erfahrung durch den Regenwald zu reisen, die einzigartige Natur und die Tierwelt zu sehen und vor allem der Einblick in das Leben der sehr gastfreundlichen indigenen Völker, die mir zum Beispiel die Herstellung ihrer traditionellen Handwerkskunst zeigten, und deren Geschichten haben mich nachhaltig geprägt. Daher freue ich mich, die Bilder mit euch zu teilen!