Musik in den Häusern der Stadt

Gregor Schwellenbach

ELEKTRO-AKUSTISCH

Einlass: 19 Uhr / Beginn: 20 Uhr

Gregor Schwellenbach komponierte gemeinsam mit dem Gründer der Kölner Avantgarde-Rockband Can, Irmin Schmidt, für das London Symphony Orchestra, versammelte Kollegen wie Hauschka und Brandt Brauer Frick für ein Projekt mit Klaviermusik von Steve Reich und Terry Riley und schrieb Club-Hits mit dem Techno-Produzenten Kölsch. In seinem Soloprogramm »Live in …« trifft Klaviermusik auf Computerarrangements. Damit geht er den Weg umgekehrt zurück, den er einst beschritt, als er sich von Techno-Klassikern des Labels Kompakt zu Kammermusik inspirieren ließ.

Ein Abend zwischen DJ Set und Klavierkonzert und im Zeichen der Performance: Um 20 Uhr startet das Konzert mit einem kurzen Künstlergespräch zwischen Gregor Schwellenbach, der Kuratorin Jari Ortwig und weiteren Künstlern des Abends, das dann in Schwellenbachs Performance übergeht. Vorab haben Sie die Möglichkeit, auch die Aufführungen der anderen Künstler zu besuchen. Um 19 Uhr gibt es ein Tanz-Showing des Artist in Residence Enis Turan, gefolgt von der Performance »Sonic Extensions« (19.30 Uhr), als Teil der Ausstellungsreihe im Quartier am Hafen.

ACHTUNG STEHKONZERT !!!

Karten: 22€ / 15€ (zzgl. VVK)
VVK unter http://www.kunstsalon.de/festivals/musik-in-den-haeusern-der-stadt/#koeln

 

Nach dem Konzert sind die Besucher dazu eingeladen, die eigens für die Museeumsnacht entstandene audiovisuelle Installation You Allow Me To Be – Talk von Michael Baumann, Alessandro De Matteis und Marianne Lindow zu entdecken. Die KünstlerInnen werden am Abend anwesend sein und werden das Publikum durch ihre Installation im Haus führen.